Startseite » Übersicht » Aktuelles

Kategorie: Aktuelles

Tennis contra Parkinson

Tennis contra Parkinson!

Der TC Rot-Weiß Düsseldorf hat Anfang 2018 eine Trainingsgruppe speziell für Tennisspielerinnen und -spieler aus dem Raum Düsseldorf eingerichtet, die an der Parkinson-Krankheit leiden. Hierfür werden kostenlos Plätze zur Verfügung gestellt.

Der renommierte Parkinson-Experte Professor Dr. Alfons Schnitzler von der Universitätsklinik Düsseldorf hat sich dankenswerterweise bereit erklärt, die Schirmherrschaft für das Projekt zu übernehmen.

Das Training findet jede Woche Donnerstag ab 9:00 Uhr statt und beginnt zunächst mit einer Gymnastikstunde unter der Anleitung eines zertifizierten und erfahrenen Übungsleiters. Anschließend wird auf zwei Plätzen bis 12:00 Uhr Tennis gespielt.
Wer möchte, kann danach in unserer hervorragenden Clubgastronomie bei Ute und Andreas Mackel zu Mittag essen.

Aus versicherungstechnischen Gründen müssen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an dem Projekt Mitglied beim TC Rot-Weiß Düsseldorf werden. Die Beitragsgebühr ist allerdings so niedrig angesetzt, dass davon lediglich der Übungsleiter für die Gymnastikeinheiten bezahlt werden kann (ca. 10 € pro Person und Monat). Evtl. bezuschussen die jeweiligen Krankenkassen den Beitrag, möglicherweise finden wir auch noch einen Sponsor, der freundlicherweise die Kosten für den Übungsleiter übernimmt.

Interessierte an Parkinson leidende Tennisspielerinnen und –spieler werden gebeten, sich unter folgender E-Mail-Adresse beim TC Rot-Weiß zu melden: vorstand@tc-rw-duesseldorf.de. Wer über keinen E-Mail-Anschluss verfügt, kann sich auch an eine der unten angegebenen Telefonnummern wenden.

Zuständig für das Projekt sind beim TC Rot-Weiß
– Günter Jamin (selbst Parkinson-Patient, Tel.: 0172 2707788) und – Norbert Matysik (Tel.: 0176 53845572).

TC Rot-Weiß Düsseldorf e.V. Lenaustraße 14 40470 Düsseldorf

 

Neuer Gymnastik- und Yogakurs für junge Parkinson Betroffene

In Kooperation mit dem TUSA 06 Düsseldorf bieten wir allen interessierten jungen von Parkinson Betroffenen seit dem 23. Oktober 2017 einen Gymnastik- und Yogakurs an. Der Schwerpunkt liegt bei diesem Sportkurs bei Dehn- und Gleichgewichtsübungen und richtet sich an junge Parkinson Betroffene, die über eine ausreichende Beweglichkeit verfügen und sich diese erhalten wollen.

Der Kurs findet einmal wöchentlich montags um 15.30 Uhr in der Sporthalle der TUSA an der Fleher Straße 222 statt. Der Eingang liegt etwas versteckt links neben dem Eingang der Ev. Kindertagesstätte.

Nächster Termin

 

Karte

Selbsthilfegruppe move on inspiriert Vertreter der Uni Witten Herdecke zur Veröffentlichung eines Artikels in der Fachzeitschrift „Dr. med Mabuse“

Artikel zu bestehenden Versorgungsbrüchen aus der Perspektive junger Menschen mit Parkinson, Zeitschrift „Dr. med Mabuse“, 4/2017 Nr.228

Inspiriert durch eine Gruppendiskussion mit Frau Prof. Höhmann, Frau Kolsmann und Frau Lautenschläger (M.A.) von der Universität Witten-Herdecke hat Frau Lautenschläger einen Artikel zu bestehenden Versorgungsbrüchen aus der Perspektive junger Menschen mit Parkinson geschrieben, der in der aktuellen Ausgabe (4/2017 Nr.228) der Zeitschrift „Dr. med. Mabuse“ (einer Zeitschrift für alle Gesundheitsfachberufe) veröffentlicht wurde.

Im Eingang wird das Projekt vorgestellt und auch darauf hingewiesen, dass es in der Selbsthilfegruppe „move on“ durchführt wird.